Jens Ole Mayer & Beni von Alemann | Eine Serie in 10.000 Akten



Jens Ole Mayer & Beni von Alemann
Jens Ole Mayer & Beni von Alemann

Jens Ole Mayer & Beni von Alemann

Kunst ist für uns verkaufen!

Akt mit Pferd ist eine Serie aus 10.000 Zeichnungen mit dem immergleichen Motiv. Jedes Bild ist genau einen Euro teurer als das vorherige. Akt mit Pferd #1/10.000 kostet einen Euro und Akt mit Pferd #10.000/10.000 wird zehntausend Euro kosten.

Eine Serie aus 10.000 Zeichnungen ist natürlich größenwahnsinnig. Doch auch nachdem uns das Feuer dieser Idee bald eingenommen hatte, wurde schnell klar, dass es sich hier um kein gewöhnliches Kunstprojekt, sondern um eine veritable Lebensaufgabe handelt. Mit der Sisyphos-Aufgabe einer Myriade zu malender Kunstwerke haben wir uns bewusst ein überambitioniertes Ziel gesetzt, das bei manchen Zweifel ob seiner Realisierbarkeit aufkommen lässt.

Akt mit Pferd | Jens Ole Mayer & Beni von Alemann
Akt mit Pferd | Jens Ole Mayer & Beni von Alemann

Die Umsetzung wird so selbst zu einer Kunst-Performance, die ihre Spannung aus einer Kernfrage zieht: werden wir das schaffen? Unsere Antwort ist, in aller Entschlossenheit: natürlich! Oder anders gesagt: Akt mit Pferd bringt das manuelle Kunstwerk zurück ins Zeitalter seiner digitalen Reproduzierbarkeit. Die Serie ist dadurch auch eine Geschichte künstlerischer Entwicklung. Wir verhehlen nicht, dass es noch größere Meister des feinen Strichs geben mag, doch bei Akt mit Pferd kann der geneigte Sammler diese Entwicklung über die Serie hinweg verfolgen und so Zeuge einer Schaffens-Evolution werden, die exemplarisch für die Entwicklung des Künstlers stehen kann. Auch hier trägt übrigens das Grundkonzept der vorprogrammierten Wertsteigerung unserer künstlerischen Reifung Rechnung, denn der Preis steigt mit unserer Entwicklung immer mit – angekündigt, transparent, stabil.

Akt mit Pferd | Jens Ole Mayer & Beni von Alemann
Akt mit Pferd | Jens Ole Mayer & Beni von Alemann

Kunst kommt bekanntlich von Kaufen. Mit einem rechnerischen Gesamtumsatz von fünfzig Millionen und fünftausend Euro ist Akt mit Pferd auch finanziell ambitioniert. Entsteht normalerweise der Preis (bei Kunst wie bei jeder Ware) aus einem durch kulturelle Riten festgelegten Dialog von Anbietendem und Nachfrager, drehen wir den Spieß um und fügen uns nun auf Lebenszeit einem eigenen, festgelegten Konzept mit kontinuierlicher Wertsteigerung. Was zunächst als Hybris anmuten mag, ist in Wahrheit ein Wagnis, denn es gibt für uns in Zukunft keine Möglichkeit mehr, einer wachsenden oder schrumpfenden Nachfrage preislich entgegenzusteuern. Werden wir am Ende auf tausenden überteuerten Akten mit Pferd sitzen bleiben? Oder werden wir unser Lebenswerk unter Preis verkaufen?

Mit der Festlegung auf diese Kontinuität stellen wir den immer wieder diskutierten “Wert” der Kunst auf neue Weise zur Debatte. Zehntausend Euro mögen für ein noch ungemaltes Kunstwerk zweier noch unbekannter Künstler ein stolzer Preis sein. Für ein Werk, zu dessen Perfektion diese beiden Künstler neuntausend und neunhundertneunundneunzig Versuche und Jahre, wenn nicht Jahrzehnte Zeit hatten, drängt sich uns für € 10.000 noch ein anderer Begriff auf: ein Schnäppchen.

Die beiden Künstler Jens Ole Mayer und Beni von Alemann kennen sich von ihrem Studium an der Bauhaus-Universität Weimar. Ihre schöpferische Heimat ist das Design, das ihnen gleichermaßen Handwerk wie Gestaltungsphilosophie ist. Bis Akt mit Pferd eines Tages tatsächlich ihre Miete zahlen wird, arbeiten sie als Grafikdesigner in Berlin (Mayer) und Videogestalter in Köln (von Alemann). In der Konstellation als Duo werden alle Akte mit Pferd von vier Händen geschaffen. Eine grobe Aufteilung der Schaffensverantwortlichkeit gibt es: für Akte ist Jens Ole Mayer zuständig und für das Pferd zeichnet sich Beni von Alemann verantwortlich. Alles weitere wird in einem kreativen Ideen-Ping Pong geschaffen.

Einen zentralen Punkt möchten wir schließlich nicht weiter kommentieren. Was genau das zentrale, immer gleiche Motiv des Akts und des Pferds in unserer stets wandelbaren Darstellung bedeuten mag, soll dort interpretiert werden, wo es wirkt und entsteht: im Auge des Betrachters.

Mehr über Jens Ole Mayer & Beni von Alemann: https://aktmitpferd.de


Wir wünschen Dir einen wundervollen Tag!

Folge Der Kunst Blog @ Twitter


Shopping Community | Kostenlos Mitglied werden und dank Cashback beim Einkaufen Geld sparen.*
*Bei über 120'000 Partnerunternehmen der Shopping Community!


  • Hervorgehoben

    Künstler bei der Arbeit

    Kunst und Inkasso | Tipps für freiberufliche Künstler

    Kunst und Inkasso Tipps für freiberufliche Künstler Freiberufliche Künstler und Inkasso – auf den ersten Blick keine Themen, die sich ...
    Weiterlesen …
    Ausstellungsansicht

    Die erste eigene Kunstausstellung: Organisation und Hinweise

    Die erste eigene Kunstausstellung: Organisation und Hinweise Der Traum der eigenen Kunstausstellung eröffnet die Möglichkeit, die eigenen Werke einem größeren ...
    Weiterlesen …
    Presence | Britta V. Bremer

    Britta V. Bremer | Emotionsgeladen, reflektiert und berührend!

    Britta V. Bremer Kunst ist für mich ein herausreißen aus der Gedankenwelt um jegliche Rahmen zu sprengen damit das Ganze ...
    Weiterlesen …
    Wird geladen...
  • Artikel hervorheben

    Buche die Option Artikel hervorheben und Dein bereits veröffentlichter Beitrag wird zur Kategorie "Hervorgehoben" hinzugefügt. Kosten: 12€. Zahlbar via PayPal. Übrigens, es muss nicht Dein eigener Beitrag sein. Gefällt Dir die Arbeit eines hier vorgestellten Künstlers, buche die Option für ihn und hilf mit seine Arbeit bekannter zu machen. Fragen? Kontakt.
  • Stell Dein Kunstschaffen vor!

    Deine Chance: In meinem Kunst Blog Magazin veröffentliche ich Beiträge über Kunst und Künstler aus aller Welt. Künstler können sich für eine Veröffentlichung ihrer Künstlervorstellung bewerben. Weitere Informationen und bewerben
  • Kaffee für die Blog Redaktion

    Gefällt Dir das Kunst Blog Magazin? Unterstütze Der Kunst Blog und spendiere der Blog Readaktion eine Tasse heissen Kaffee via PayPal.
  • No Comments

    Leave a Comment

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.