Volker Rossenbach | Narrativart im Combipaintingstil



Vanitas | Volker Rossenbach

Vanitas | Volker Rossenbach

Volker Rossenbach

Kunst ist für mich alles, was ein Leben interessant, wichtig und erfüllt macht, denn ein Leben ohne Kunst, ist ein Irrtum.

Meine heutigen Arbeiten, formal deutlich anders als die früheren Arbeiten, haben ihre Wurzeln in meiner lebenslangen Auseinandersetzung mit Literatur und Kunstgeschichte. Sie stehen damit in einem dialektischen Verhältnis zu meinen früheren Werken: Sie sind Bruch und Fortführung zugleich. Schon bei den Lichtobjekten griff ich wiederholt Motive aus der Literatur auf, so bei der Arbeit „Der dritte Polizist in Begleitung der gelben Geburtswinde“, die Elemente von Flann O’Briens Roman „Der dritte Polizist“ aufnimmt. Dieses Objekt findet sich auf meiner alten Website, die auf der neuen Website integriert ist. So wie hier verwenden auch meine aktuellen Arbeiten häufig Motive aus der Weltliteratur, haben also starke erzählerische Akzente, und konfrontieren diese mit – nicht selten ironisch gebrochenen – Zitaten aus der Kunstgeschichte.

Rosenkind | Volker Rossenbach

Rosenkind | Volker Rossenbach



Technisch arbeite ich bei diesen neuen Bildern mit modernsten, digitalen Mittel: Zeichnungen, Fotos, Filter, Strukturen werden eingescannt und dann im Photoshop Illustrator zum Bild kombiniert. Im Großdruckverfahren ausgegeben, werden die Drucke – zum Teil sehr große Formate – dann teilweise noch mit Acrylfarben, Copicstiften und Kreide übermalt und korrigiert.

Inhaltlich orientieren sich meine Arbeiten an allem, was mir im täglichen Leben wie im Weltgeschehen begegnet. Es gibt dabei keine Hierarchie, denn alles ist wichtig und wert, dargestellt zu werden. Um das Erzählerische meiner Bilder zu betonen und in Abgrenzung zu den geläufigen Richtungen, nenne ich meine Kund „Narrativismus“. Stilistische Festlegungen gibt es in meiner neuen Kunst nicht, denn das würde bedeuten, dass ich mich interessanten Einflüssen verwehren würde.

Die hinter uns liegende Kunst hat nicht nur ihre Zeit gehabt, sondern blockiert mit ihrer Übermächtigkeit neue Ansätze und Wege. Nach dem schwarzen Quadrat von Malewitsch hätte es eigentlich keine figurative Kunst mehr geben dürfen, so unversöhnlich, endgültig und diktatorisch kam diese Haltung daher. Da gibt es noch viele andere Beispiele, wie Mondrian, die Künstler des „de Stijl“, Richard-Paul Lohse, Adolf Luther und viele anderen Konstruktivsten und Farbtheoretiker. Diese Strömungen hatte ich in meinen ersten Arbeiten und den darauf folgenden Lichtobjekten aufgenommen. Ich war im Feld des Konkreten.

Hasenemblem | Volker Rossenbach

Hasenemblem | Volker Rossenbach

Ich durchwanderte fünf Phasen von Werkabschnitten: Konkrete Farbfeldmalerei, Farblichtobjekte, Refexionsobjekte, Naturmaterial-Lichtobjekte und heute Figurativ-Abstrakt-Erzählende digital erstellte Combipaintings in denen sich Stilelemente aus der Street-Art, expressiven Malerei, akademischen Darstellungsformen und Popart zu zum Teil in barockem Farb-Formspiel vereinen. In dieser Kunstsprache ist die Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeiten angedeutet und von daher eine zutiefst pluralistische Kunst, die auch politischen Positionen selbstverständlich aufnimmt.

Aber in allen Werkabschnitten zeigte sich schon deutlich eine Vorliebe für ausgeklügelte Farbkombinationen und formalem Gestaltungswillen. Letztendlich sehe ich es so: Kunstwerke erzählen uns mehr oder weniger etwas über das Leben und die individuelle Sicht darauf, laut oder leise, volkstümlich oder intellektuell, hell oder dunkel, geordnet oder chaotisch – eben die ganz Bandbreite der Möglichkeiten und in diesem Feld der Möglichkeiten und dem Pulsierendem halte ich mich auf.

Erfahre mehr über Volker Rossenbach: www.rossenbach-artdesign.de


Wir wünschen Dir einen wundervollen Tag!

Folge Der Kunst Blog @ Twitter, Facebook, Tumblr & Google+


  • Hervorgehoben: Britta V. Bremer

  • Hervorgehoben: Mit Acrylglas…

  • Hervorgehoben: Ulla Neuhaus

  • Bist Du ein Künstler?

    Deine Chance: In meinem Kunst Blog Magazin veröffentliche ich Beiträge über Kunst und Künstler aus aller Welt. Künstler können sich für eine Veröffentlichung ihrer Künstlervorstellung bewerben. -> Weitere Informationen & bewerben
  • Kaffee für die Blog Redaktion

    Gefällt Dir das Kunst Blog Magazin? Unterstütze Der Kunst Blog und spendiere der Blog Readaktion eine Tasse heissen Kaffee via PayPal.
  • No Comments

    Leave a Comment