Danny Lyon | Message to the Future | Fotomuseum Winterthur



Danny Lyon, The March on Washington, August 28, 1963

Danny Lyon, The March on Washington, August 28, 1963

Message to the Future
Danny Lyon im Fotomuseum Winterthur
20.05.–27.08.2017

Mit Message to the Future zeigt das Fotomuseum eine umfassende Retrospektive des amerikanischen Fotografen und Dokumentarfilmers Danny Lyon (*1942). Als engagierter und scharfer Beobachter dokumentiert Lyon seit über 50 Jahren gesellschaftspolitische Themen, Randgruppen und Subkulturen, wobei er sich tief in das Geschehen hineinbegibt und stets eine besondere Nähe zu den Menschen aufbaut, die vor seiner Kamera stehen.

Entschlossen, der eintönigen massenmedialen Berichterstattung eine alternative Sichtweise entgegenzuhalten, entwickelt er in der Nachfolge von Walker Evans und Robert Frank eine verstärkt subjektive und teilnehmende Form der dokumentarischen Fotografie. Neben den ikonischen Bildern zeigt die umfassende Retrospektive erstmals in Europa auch weniger bekannte Filme, Collagearbeiten und faszinierendes Material aus Lyons Archiv.

Danny Lyon, Cal and Eileen, Milvaukee, Wisconsin, 1966

Danny Lyon, Cal and Eileen, Milvaukee, Wisconsin, 1966

Lyons frühste Fotografien entstehen im Rahmen der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. 1962, im Alter von 20 Jahren, reist er per Anhalter nach Illinois, um seine erste Demonstration fotografisch festzuhalten. Nachdem er zum offiziellen Fotografen des Student Nonviolent Coordinating Committee ernannt wird – einer der bedeutendsten Organisationen der schwarzen Bürgerrechtsbewegung –, entstehen ikonische Bilder, die das gewaltsame Aufeinandertreffen von Demonstrierenden und der Südstaatenpolizei dokumentieren. Seine Fotografien von Demonstrationen der Occupy Bewegung, die im Herbst 2011 in New York, Los Angeles, Oakland und Albuquerque entstanden sind, schlagen einen Bogen zurück zu den Anfängen seiner Karriere.

Danny Lyon, Leslie, Downtown Knoxville, 1967

Danny Lyon, Leslie, Downtown Knoxville, 1967

Als Sohn jüdischer Einwanderer wuchs Lyon im New Yorker Stadtteil Queens auf. Von der Beat-Generation und den Fotoalben seines Vaters beeinflusst, richtet er sein Interesse schon früh auf soziale Randgruppen. Den Chicago Outlaws, eine der weltweit grössten und ältesten Motorrad-Gang, schliesst er sich 1965 kurzerhand an und hält während den darauffolgenden Jahren ihren Alltag auf und abseits der Strassen fest. Während seiner Zeit in Lower Manhattan (1967) dokumentiert er den Abriss jenes Stadtteils, an dem später u.a. das World Trade Center errichtet wird. Für ein weiteres Projekt besucht er während 14 Monaten Häftlinge in texanischen Gefängnissen, um ihren Alltag auf Augenhöhe zu dokumentieren. In den 1970er- und 1980er-Jahren führt ihn sein selbsternannter „anwaltschaftlicher Journalismus“ nach Bolivien, Mexiko, Kolumbien und Haiti, wo er das Leben illegaler Arbeiter, von Strassenkindern oder den Sturz des Diktators François „Papa Doc“ Duvalier dokumentiert.

Ende der 1960er-Jahre tauscht Lyon erstmals den Fotoapparat gegen die Filmkamera, es entstehen erste Kurzfilme wie Ramsey Cell Block (1968) oder Ellis Shakedown (1968). Mit Soc. Sci. 127 (1969) schafft er ein unverblümtes 21-minütiges filmisches Porträt über den Tätowierer Bill Sanders. In den darauffolgenden Jahren entstehen längere filmische Arbeiten wie Los Niños Abandonados (1975) oder Willie (1968). Der Autodidakt Lyon folgt keiner bestimmten Schule des Dokumentarfilms, sondern filmt, wie er fotografiert: nah, direkt und ehrlich. Die Haltung, die aus seinen Filmen spricht, ist empathisch gegenüber Menschen, die aus der Reihe gesellschaftlicher Normen tanzen. Lyon findet intuitiv die filmischen Mittel, um Individuen und Gruppen, denen bis anhin keinerlei Leinwandpräsenz zugesprochen wurde, ins Bild zu setzen.

Die Ausstellung wurde organisiert von Fine Arts Museums of San Francisco. Danny Lyon – Message to the Future in Winterthur entsteht mit freundlicher Unterstützung durch die Tarbaca Indigo Foundation. Weitere Unterstützung durch Avina Stiftung, Johann Jacob Rieter-Stiftung und Dr. Werner Greminger-Stiftung.

Ausstellung: Danny Lyon | Message to the Future
Wann: 20.05.2017 – 27.08.2017
Wo: Fotomuseum Winterthur, Schweiz, fotomuseum.ch


Bildlegende:
Danny Lyon, The March on Washington, August 28, 1963 © Danny Lyon / Magnum Photos. Courtesy Gavin Brown‘s Enterprise
Danny Lyon, Cal and Eileen, Milvaukee, Wisconsin, 1966 © Danny Lyon / Magnum Photos. Courtesy Gavin Brown‘s Enterprise
Danny Lyon, Leslie, Downtown Knoxville, 1967 © Danny Lyon / Magnum Photos. Courtesy Gavin Brown‘s Enterprise


Wir wünschen Dir einen wundervollen Tag!

Folge Der Kunst Blog @ Twitter, Facebook, Tumblr & Google+


  • Hervorgehoben: Britta V. Bremer

  • Hervorgehoben: Mit Acrylglas…

  • Hervorgehoben: Ulla Neuhaus

  • Bist Du ein Künstler?

    Deine Chance: In meinem Kunst Blog Magazin veröffentliche ich Beiträge über Kunst und Künstler aus aller Welt. Künstler können sich für eine Veröffentlichung ihrer Künstlervorstellung bewerben. -> Weitere Informationen & bewerben
  • Kaffee für die Blog Redaktion

    Gefällt Dir das Kunst Blog Magazin? Unterstütze Der Kunst Blog und spendiere der Blog Readaktion eine Tasse heissen Kaffee via PayPal.