Ausstellung «Alte Meister» im Nidwaldner Museum



Alte Meister | Vernissage | Nidwaldner Museum

Alte Meister | Vernissage | Nidwaldner Museum

Alte Meister
Vernissage mit international bedeutenden Werken im Nidwaldner Museum | 03.02.2017 – 07.05.2017

Das Nidwaldner Museum eröffnete am Freitag, 3. Februar 2017 im Winkelriedhaus die Ausstellung «Alte Meister». In beeindruckender Salonhängung stehen sich über 200 Werke im Dialog gegenüber, unter ihnen «Christus und die zwölf Apostel» (Cumberland-Serie) von Peter Paul Rubens und Werkstatt.

«Betrachten wir ein Kunstwerk, so gehen wir einen Dialog, ein Zwiegespräch mit unserem Gegenüber ein.» Mit diesen Worten eröffnete Patrizia Keller, Kuratorin am Nidwaldner Museum die Ausstellung Alte Meister. Sie lud die Besucher ein, diese Möglichkeit zum Dialog zu nutzen. Es sei die einzigartige Gelegenheit, die ausgestellten Werke der Frey-Näpflin-Stiftung, welche als Dauerleihgabe an das Nidwaldner Museum gehen, in ihrer Gesamtheit zu sehen. Die rund 200 präsentierten Kunstwerke werden nach gut drei Monaten Ausstellung nur noch einzeln oder in thematischen Gruppen präsentiert werden. Als bekanntestes Werk gilt die von Peter Paul Rubens und seiner Werkstatt geschaffene Gemäldefolge Christus und die zwölf Apostel (Cumberland-Serie).

Aufbau der Ausstellung Alte Meister | Nidwaldner Museum

Aufbau der Ausstellung Alte Meister | Nidwaldner Museum

Die aktuelle Ausstellungspräsentation von Alte Meister orientiert sich am Prinzip der sogenannten Salonhängung. Im 18. Jahrhundert zeigte vor allem der Adel seinen Reichtum mit einer solchen Präsentation. Patrizia Keller erläuterte ihre Überlegungen zur Hängung: «Wenn ich eingangs vom Dialog zwischen Kunstwerk und Betrachter sprach, so können wir ebenso vom Zwiegespräch zwischen den Kunstwerken ausgehen. Gemälde und Objekte aus unterschiedlichen Jahrhunderten befinden sich hier nun in direkter Nachbarschaft zueinander. Eine Darstellung aus dem 17. Jahrhundert wird so plötzlich hochaktuell, wird anders wahrgenommen oder uminterpretiert.»

Alte Meister | Nidwaldner-Museum | Ausstellungsansicht

Alte Meister | Nidwaldner-Museum | Ausstellungsansicht

Die Eröffnung der Ausstellung Alte Meister sei nicht nur die Eröffnung einer Ausstellung. Sie sei auch der Start einer Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Nidwalden und der Frey-Näpflin-Stiftung, sagte Res Schmid, Nidwaldner Bildungs- und Kulturdirektor. Die Zusammenlegung der beiden Institutionen schaffe erhebliche Synergien.

Den Einzug der zusätzlichen Werke in die Museumssammlung wird am Sonntag, 9. April mit einem Festival der besonderen Art gefeiert. Die Privatsammlung tritt dann in Dialog mit Gegenwartskunst. Die Ausstellungsräume werden zur Bühne für sieben Künstlerinnen aus Musik, Schauspiel, Tanz und bildender Kunst.

Ausstellung: Alte Meister
Ort: Nidwaldner Museum Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54 A, 6370 Stans
Wann: 03.02.2017 – 07.05.2017

Weitere Informationen: www.nidwaldner-museum.ch


Bildlegende:
Stefan Zollinger, Leiter des Nidwaldner Museums, begrüsst die Besucherinnen und Besucher zur neuen Ausstellung, Foto: Christian Hartmann
Alte Meister, Ausstellungsansicht, Nidwaldner Museum, Foto: Christian Hartmann
Aufbau Alte Meister Nidwaldner Museum Winkelriedhaus, v.l.n.r. Patrizia Keller (Kuratorin), Thomas Odermatt (Samm-lungs- und Ausstellungstechniker) und Jozef Lauwers (Ausstellungstechniker), Foto: Christian Hartmann


Wir wünschen Dir einen wundervollen Tag!

Folge Der Kunst Blog @ Twitter, Facebook, Tumblr & Google+