Noa Voskanjan – Abstrakt, expressive Mosaike



Mila - Noa Voskanjan

Noa Voskanjan

Als ich 12 war, hatte ich einen Block voller Zeichnungen von Comic Figuren. Ich malte sie immer und überall. Comic war für mich eine Flucht in eine Fantasiewelt, wo ich meiner Vorstellungskraft freien Lauf lassen konnte. Als ich auf das Gymnasium gewechselt bin, hatte ich das erste mal Kunstgeschichte.

Ich hatte einen wunderbaren Lehrer, der mich über alles was Kunst anging aufklärte. Ich lernte alle möglichen Epochen kennen, alle Stile und viele große Kunstgiganten wie Dali, Picasso und Michelangelo. Jeder dieser Künstler hatte ein außergewöhnliches Leben.

Ich saugte ihre Biografien und Werke in mich ein, versuchte nachzumalen was sie malten und lernte somit die Farblehre und verschiedenen Maltechniken kennen. Ich verliebte mich nahezu in diese Materie und meine Leidenschaft für die Kunst wuchs jeden Tag. Ich wusste eins: Ich will Künstler werden.

Da ich Kunst als Leistungskurs hatte, bekamen wir viele verschiedene kreative Aufgaben. Wie ich meinen Stil gefunden habe, lag nun an einer dieser Aufgaben: Wir sollten ein abstraktes Bild unseres Lieblungssportlers malen- und das mit Acrylfarben. Egal in welcher Technik- wir hatten volkommene Freiheit. Ich druckte mir ein Bild von Michael Jordan aus und fing mit der Vorzeichnung auf ein großes Blatt Papier an.

Ryan - Noa Voskanjan

Ich zeichnete die Konturen des Sportlers und kurz bevor ich mit der Farbe anfangen wollte fragte ich mich…wie würde es wohl aussehen, wenn ich die ganze Figur mit verschiedenen kleinen Formen fülle und diese dann mit verschiedenen Farben ausmale?

Ich fing an es umzusetzen und bemerkte schnell, dass ich viel Zeit brauchen werde. Ich gab aber nicht auf und malte jeden Tag kontinuirlich weiter. Und plötzlich entstand das was ich jetzt male.

Von da an fing es an- und ich malte nur noch solche Bilder. Ich entdeckte, dass es unzählbar viele Möglichkeiten von Farben und Formen gibt- und genau das reizte und reizt mich immer noch so sehr an meinem Stil. Ist es abstrakt? Ist es ein Mosaik? Expressiv? Avantgarde? Pop?

Es ist was neues, das aufjedenfall. Ich möchte Bilder malen, an denen man nicht vorbeigehen kann. Bilder , die solch eine Ausstrahlung haben- dass man sofort in den Bann gezogen wird. Bilder, die einen Emotionen zeigen und mit Emotionen erwiedert werden. Bilder , die nicht vergessen werden können.

Ich male niemals das Gleiche zweimal. Jedes Bild bringt neue Formen, neue Farben und neue Emotionen. Ich male Menschen wie dich, wie den Nachbarn, wie das Model oder den Hollywood- Schauspieler. Jedoch würdest du dich oder jemanden anders niemals wiedererkennen, da meine Bilder aus einer anderen Welt stammen. Meine Bilder haben meine erfundene Sprache die nur ich sprechen kann. Die nur ich malen kann.

Mona Lisa - Noa Voskanjan

Für ein Bild der Größe 100cmx100cm brauche ich etwa 40- 50 Stunden um es zu beenden. Diese Stundenanzahlen beinhalten alles: Skizze, Vorzeichnung, Grundierung, das Malen und der Schlussfirnis. Ich male auf Leinwand aus Baumwolle, weil die Struktur mir sehr gefällt. Als Farben benutz ich hochwertigen Acryl- es hat die Eigenschaft schnell zu trocknen sodass ich mich in das Bild auch reinlehnen kann und somit mehr Kontrolle über die Motorik habe.

Jedes Bild das ich beende hat einen Titel- nein besser einen Namen. Sei es Christoph, Leona oder Denzel. Es sind erfundene Charaktere aus meiner Phantasiewelt. Sie zeigen uns in verschiedenen Stimmungen, sei es glücklich oder wütend ,still oder grinsend.

Fast alle Portraits schauen dir in die Augen und ziehen dich sofort in ihrem Bann. Du siehst ihn oder sie, und trittst näher an das Bild. Du betrachtest diese Ordnung im Chaos von Farben und Formen und du ließt das Bild wie ein Buch. Und dir wird eines klar: es wird niemals langweilig. Nach meinem Abitur 2011 wurden ich von einem Kunstprofessor entdeckt.

Dieser hatte mich einigen Galeristen aus München vorgeschlagen und kurze Zeit später hatte ich meine erste kleine Auststellung in einer Galerie. Dort bemerkte ich dann hautnah was für einen Wert meine Bilder haben. Ich bekam sehr viel positive Kritik und verkaufte einige Bilder.

2012 zog ich dann nach Frankfurt und machte mich selbstständig als freischaffender Künstler. Ich lernte einige Kunstliebhaber und Interessenten kennen und malte nebenbei fleißig weiter.

Am 2. August 2014 hatte ich eine Austellung in der Pas Bar Frankfurt am Main mit 20 Portraits und einem Historienbild. Durch die Unterstützung sehr guter Freunde wurde die Ausstellung sehr erfolgreich und meinen Dank kann ich nicht oft genung aussprechen!

Das bin ich.

Besuche die Webseite von Noa Voskanjan: www.artofnoa.com


Wir wünschen Dir einen wundervollen Tag!

Folge Der Kunst Blog @ Twitter, Facebook, Tumblr & Google+


  • Hervorgehoben: Britta V. Bremer

  • Hervorgehoben: Mit Acrylglas…

  • Hervorgehoben: Ulla Neuhaus

  • Bist Du ein Künstler?

    Deine Chance: In meinem Kunst Blog Magazin veröffentliche ich Beiträge über Kunst und Künstler aus aller Welt. Künstler können sich für eine Veröffentlichung ihrer Künstlervorstellung bewerben. -> Weitere Informationen & bewerben
  • Kaffee für die Blog Redaktion

    Gefällt Dir das Kunst Blog Magazin? Unterstütze Der Kunst Blog und spendiere der Blog Readaktion eine Tasse heissen Kaffee via PayPal.